«Masken -Masken - Masken»


Hinter Masken kann Mensch sich verstecken und entdecken!

Masken sind spirituelle Gestaltungen.
Hinter Masken kann man sich entdecken und/oder verstecken ...

Nach 45 Jahren Maskenarbeit denke ich über Reduzierung meiner Seminararbeit nach und gleichzeitig
flammt die Liebe zur Arbeit mit Masken noch einmal ganz neu in mir auf,
mit altbekannten und neu belebten Schwerpunkten: mit gestalttherapeutischer Maskenarbeit
und mit Mythologischer Maskenarbeit.

Gute Chance, wenn du es bis jetzt aufgeschoben hast, dich dem Abenteuer der Masken einmal zu stellen -
jetzt ist es noch möglich.
Gerne gebe ich die Essenz meiner Erfahrungen mit Menschen
und ihren vielfältigen Gesichten und Gesichtern noch einmal in für alle Interessierten offenen Kursen weiter.

Vielleicht hast du dich schon mal gefragt, wie ich dazu komme, mich seit über 40 Jahren mit Masken zu beschäftigen.
Am Anfang, 1974, war es die pure Faszination, dass ein Mensch unter einer Maske verschwinden kann
und scheinbar ein ganz anderer ist, ein anderes Wesen, ein Wesen meiner Imagination, meiner Phantasie.
Es machte mir in der Folge Freude, selber kreativ, phantasievoll, schöpferisch Gesichte,
Gesichtetes, Gesichter als Masken zu gestalten. Ideen zu diesen Gesichten entstanden auf Reisen (asiatische Gesichter)
oder zu Themen, die mich gedanklich beschäftigten (Beziehungen, Sinnfragen).
Dann entdeckte ich, dass Masken
«Bilder unserer inneren Wirklichkeit» sein können - Blickfenster in unsere Seele hinein.
Das verband sich mit der Ausbildung zum Gestalttherapeuten - die Maske als selbstgeschaffene «Gestalt»,
der ich einen Hintergrund zuordnen konnte, indem ich sie in einen Hintergrund setzte
und damit ein anzuschauendes Bild schuf. Ergänzt durch selbstgemachte Musik.

Weiter die Entdeckung, dass Masken auch blind in Töpferton geformt werden können
und dann
Tiefenschichten der Seele ansprechen, die wir sonst gar nicht erreichen können.
Mit geschlossenen Augen geformt entsteht ein dreidimensionales Bildnis, eigentlich eine eher unbewusste innere Vorstellung,
die sich so ausdrücken kann und kommunizierbar und evt. veränderbar wird.

So haben Malou und ich die letzten Jahrzehnte Männer und Frauen angeleitet, in ihre Kindheit zurück-zu-fühlen
und
Muttermasken und Vatermasken zu bauen. Bilder der Eltern, die viel mit der erinnerten Erlebnis-Wirklichkeit
des jeweiligen Kindes zu tun haben. Sie holen die Sicht des ehemaligen Kindes aus der Vergangenheit hervor,
ohne dass sie dem tatsächlichen Sein des Vaters oder der Mutter entsprechen müssen.
Dies ermöglicht den Menschen, ihre Kindheit hinter sich zu lassen bzw. in Frieden damit zu kommen
und die Bilder auf ihre aktuelle Lebenssituation upzudaten.

Im Laufe der Beschäftigung mit Masken
wurde ihre Viel-Dimensionalität deutlich:
Maske als ästhetisches Kunstwerk, als dreidimensionales Bild
Maske als darstellendes Medium, als Maskentheater und als Maskentanz
Maske als traditionelles Medium für Heilungen (Energieübertragung)
Maske als spirituelle Ikone - geistige Metapher

Was bringt es dir, dir eine Maske aus Ton zu bauen?
Aus Lehm und Ton hat Gott das ganze vielfältige Universum erschaffen, dich und mich - einfach alles.
Es weckt vielleicht deine Schöpferkraft, Phantasie und Kreativität ( die in uns allen in Fülle vorhanden ist!),
wenn du mit verbundenen Augen in den Ton greifst und die Tonbatzen lustvoll zu einer Art Gesicht oder Skulptur formst.
Kein Stress, gut sein zu wollen, (du siehst ja nichts) einfach nur der kühle weiche Ton und deine Hände formen - v
ielleicht deine Phantasie auf Wanderschaft - wie das aussieht was du da formst, vielleicht auch einfach nur zeitloses Tun.
Dann die Überraschung , das Werk deiner Hände (Hand-werk) zum ersten Mal zu erblicken, nachdem du die Binde abnimmst.
Sodann eine BEZIEHUNG zur Maske entwickeln. Beziehungsgestaltung! ICH-DU - Interaktion.
Mit allen Freuden und auch Herausforderungen, die Beziehung so mit sich bringt .... i
m Unterschied zur Begegnung auf der Strasse oder im Cafe hier die Begegnung
mit einer deiner vielen vielfältigen wundersamen INNEREN Beziehungsräume, Beziehungspartner.
Du schaust dir verwundert zu, wie du dich SELBST entdeckst. Innere Partnerschaft.



• Wo kann man diese wunderbar farbige Maskenarbeit selber ausprobieren?

Bei Reinhard und Malou in Birkenfeld vom und 29.11.-2.12.2018

und in
Kreta vom 22.9.-7.10.2018.

und vom
27.12.2018 -3.1.2019 auf unserem Tarot-Rauhnächte-Maskentanz
in Norddeutschland.

30.4.-5.5.2019
Masken und das «Unbewusste» Bewusstsein

24. - 27.10.2019 «Durch Tod zum Leben» Rituelle Maskenarbeit

Ausbildung
Alle diese Kurse sind auch Ausbildungsbausteine, wenn du die «Kunst der Masken» noch bei mir selbst erlernen willst.

Maskenbuch als Einstimmung
Ein Freund hat mir die letzten Exemplare seines ausgezeichneten Buches
über den Verlauf eines Maskenprozesses übereignet.
Wenn du dir noch unsicher bist, ob du dich den Masken anvertrauen sollst,
schicke ich dir gerne gegen Portogebühr sein Buch als Mutmacher zu.





Kursleitung:
Malou Eberspächer und
Reinhard Winkler



Kursgebühr Birkenfeld:
220.-€ kurzes WE Fr-So

330.-€ langes WE Do-SO 
jeweils inklusive Material
Kursgebühr für die anderen Kurse bitte bei uns erfragen!

Maskenbau und Maskenspiel
Begegnung zwischen Innen und Aussen

Eine Gruppe kommt zusammen.
Wir öffnen gemeinsam einen symbolischen Raum.
Musik erklingt.

Vielleicht eine Idee haben – vielleicht noch keine.
Mit dem Körper und dem Töpferton eine Maske formen.
Die Maske bekommt eine Haut aus Papier und Kleister.
Sie trocknet und wird von ihrem Tonbauch abgehoben.
Sie bekommt Öffnungen zum durchschauen und atmen.
Sie bekommt eine Halterung, um sie bequem tragen zu können.

Wir tragen sie in die Natur hinaus und finden einen Platz für sie.
Ein Wesen der eigenen Phantasiewelt schaut uns an:
Wir begrüssen es klangvoll und neugierig.
Was will es uns sagen?
Können wir seine Sprache erlernen?
Wie wird es den anderen Maskenwesen begegnen?

Das Spiel der Maskenwesen miteinander
ermöglicht spannende Erfahrungen.
Was habe ich erlebt als Maskenträger?
Was haben die Zuschauer gesehen?
Wir tauschen unsere Eindrücke aus.
Ein grosser Reichtum entfaltet sich.
Am Ende schliessen wir den rituellen Raum wieder.





 




x









Von uns ausgebildete Masken-Wegbegleiter...

...die Kurse in Ritueller Maskenarbeit geben:


Birke Knopp, CH-8266 Schloss Glarisegg
0174/3994904
http://www.maske-mythos-ritual.de/

Christel Kastor, Heilbronn, 07131 /167883

Christine Binz Gutzwiller, Bottmingen / Basel,
+41/61/4210865
http://www.christinebinz.ch/wandlungskunst.html

Elke Uffrecht, Hamburg, 04105 /7156

Eva Günther, 83229 Sachrang, 08057/579
http://www.masken-workshop.de

Gerda Eidmann, München, 089/3201108

Ingeborg Tucek, Sinsheim, 07261/655270

Meike Hantel, 82057 Icking, 08171 / 387449

Margaret Weidmann, CH-8049 Zürich,
+41 /44 / 3419979

Marina Lahann, 83104 Hohenthann, 08065/909451

Rita Jakob,
85276 Pfaffenhofen, 08441/76915

Steffi Urbas, 83139 Söchtenau 0176 40033859

Therese Bopp-Summer, München 089/568873

Ursula Straub, CH-Bern, +41/31/9510716
http://www.integralepaedagogik.ch

Veronika Glaser, CH-8712 Stäfa,
+41/44/9268679

Wolfram Spiegel, Hannover, 0511/839892
http://www.klang-spiegel.de


A k t u e l l:

kontakt: 09532/981060  atelier@wandlungskunst.de home